Allgemeine Informationen

Der Lehrstuhl für Antikes Christentum (bis 2016 unter der traditionsreichen Bezeichnung „Lehrstuhl für Ältere Kirchengeschichte [Patristik]“) beschäftigt sich in Forschung und Lehre vor allem mit dem antiken Christentum von seinen Anfängen bis zum Abschluss der Völkerwanderung, also vom ersten bis zum siebenten nachchristlichen Jahrhundert im Gebiet des römischen Reiches und seinen Nachbarländern. Gegenstand von Lehre und Forschung ist das antike Christentum in seiner Gesamtheit, dessen Historiographie in traditioneller Terminologie des Faches auch „Ältere Kirchengeschichte“ heißt und insbesondere die antike theologische Reflexion über das Christentum sowie solche Reflexion tragenden soziokulturellen Institutionen. Seit der Spätantike heißen diejenigen Theologen, deren Reflexion von der christlichen Mehrheitskirche für maßstabsetzend und orthodox gehalten wurde, „Kirchenväter“ (lateinisch: patres), weswegen ein traditioneller und im angelsächsischen Sprachraum bis heute gern verwendeter Name des Fachgebietes auch „Patristik“ lautet. Die jüngst vollzogene Umbenennung passt die klassische Bezeichnung an die internationale Praxis an, das Fachgebiet „Ancient Christianity“ oder „christianisme antique“ zu titulieren und stärker vor einem globalgeschichtlichen Hintergrund zu behandeln. Diesem methodischen Ideal hat sich die Berliner Tradition allerdings auch unter der klassischen Bezeichnung spätestens seit Adolf von Harnack (1851-1930) und Hans Lietzmann (1875-1942) verpflichtet gefühlt. Dazu trat immer schon die Reflexion der methodischen und theoretischen Grundlagen des Fachs an einer evangelisch-theologischen Fakultät, die – nicht erst unter dem gegenwärtigen Stelleninhaber und während der Reformationsdekade 2008 bis 2017 – immer auch in Auseinandersetzung mit den identitätsbildenden Grundlagen evangelischen Christentums geführt wurde, zu denen selbstverständlich dessen antike Gestalt zählt.

Kontakt

Sitz des Lehrstuhls
Burgstraße 26, 10178 Berlin
Tel +49 (0)30/20934735 (Sekretariat)
Fax +49 (0)30/20934736
info @remove-this.antikes-christentum.de

academia
twitter