Hans-Lietzmann-Vorlesungen in Berlin

Zum Gedächtnis an Hans Lietzmann (1875–1942) veranstalten die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften und die Theologische Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin jährlich eine öffentliche Hans-Lietzmann-Vorlesung im Rahmen des Langzeitvorhabens "Alexandrinische und antiochenische Bibelexegese" im Akademienprogramm des Bundes und der Länder. Es steht in der Tradition des Vorhabens "Die Griechischen christlichen Schriftsteller", dessen Leiter Lietzmann als Nachfolger Adolf von Harnacks war. Zu diesen Vorlesungen wird jeweils ein/e international bedeutende/r Referent/in aus dem Bereich der Altertumswissenschaften eingeladen. Die Vorträge behandeln zentrale Themen der antiken Religionsgeschichte mit einer Bedeutung für die Gegenwart. Die Reihe der Veröffentlichungen erscheint bei De Gruyter (Erscheinungsjahr je in Klammern).

2017: Wolfram Kinzig, Das apostolische Glaubensbekenntnis - Leistung und Grenzen eines christlichen Fundamentaltextes

2016: Ortwin Dally, Antike Badeanlagen und ihre Transformation zwischen Spätantike und Frühmittelalter

2015: Jörg Rüpke, Gelebte Religion und gebotene Religion

2014: Christoph Horn, Aspekte des Willensbegriffs in der Philosophie der Spätantike

2013: Avril Cameron, Christliche Literatur und christliche Geschichte

2012: Gunnar Brands, Antiochia in der Spätantike (Veröffentlichung in Vorbereitung)

2011: Hanns Christof Brennecke, Athanasius von Alexandrien auf dem Konzil von Florenz (Veröffentlichung in Vorbereitung)

2010: Martin Wallraff: Kodex und Kanon (2013)

2009: Enrico Norelli – Marcion und der biblische Kanon (Veröffentlichung in Vorbereitung)

2008: Stephen Emmel, Schenute. Ägyptischer Mönch, Klostervorsteher, Prophet und Heiliger

2007: H. S. Versnel: Fluch und Gebet: Magische Manipulation versus religiöses Flehen? (2009)

2006: Giorgio Philippi, Basilika und Grab des Apostels Paulus

2005: Günter Stemberger: Juden und Christen im spätantiken Palästina (2007)

2004: Barbara Aland: Frühe direkte Auseinandersetzung zwischen Christen, Heiden und Häretikern (2012)

2003: Arnold Esch: Wiederverwendung von Antike im Mittelalter (2008)

2002: Georg Deckers, Erotische Kunst in der Spätantike

2001: Josef Engemann, Die Spiele spätantiker Senatoren und Consulen, ihre Diptychen und Geschenke

2000: Hans-Dieter Betz: Gottesbegegnung und Menschwerdung (2001)

1999: Dieter Timpe: Römische Geschichte und Heilsgeschichte (2001)

1998: Guy G. Stroumsa: Kanon und Kultur (2012)

1997: Henry Chadwick: Antike Schriftauslegung (2013)

1996: Hugo Brandenburg: Die Kirche S. Stefano Rotondo in Rom (1998)

1995: Walter Burkert: Klassisches Altertum und antikes Christentum (2010)

Kontakt

Sitz des Lehrstuhls
Burgstraße 26, 10178 Berlin
Tel +49 (0)30/20934735 (Sekretariat)
Fax +49 (0)30/20934736
info @remove-this.antikes-christentum.de

academia
twitter