Dr. Dorothee Elm von der Osten

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Kontakt
Burgstraße 26, 10178 Berlin
Raum 323, dritte Etage
Tel  +49 (0)30/2093-4738
Fax +49 (0)30/2093-4736
dorothee.elm @remove-this.hu-berlin.de
Sprechzeit nach Vereinbarung

Biographie
2016 Ausgewählte Teilnehmerin am hochschulübergreifenden zur Führungskräfteentwicklung in der Wissenschaft der Technischen Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin und der Freien Universität Berlin (http://www.profil-programm.de/)
seit 2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Ältere Kirchengeschichte der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin
2013 Erziehungszeit
2007-2012 Kollegiatin im WIN-Kolleg der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, Rahmenthema: „Der Menschliche Lebenszyklus – Biologische, gesellschaftliche, kulturelle Aspekte“. Teilprojekt: „Religiöse und poetische Konzeptualisierung und Kommentierung von Zäsuren im Lebenszyklus. Zur kulturellen Kodierung der Lebensalter“
2004-2011 Wissenschaftliche Assistentin am Seminar für Klassische Philologie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Lehrstuhl Prof. Dr. Therese Fuhrer)
2001-2004 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Vergleichende Religionswissenschaft (Prof. Dr. Jörg Rüpke), Philosophische Fakultät der Universität Erfurt, im Rahmen des DFG-Schwerpunktprogramms „Römische Reichsreligion und Provinzialreligion“
1998-2000 Promotionsstudiengang an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg mit einem Promotionsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes. Dissertation: „Liebe als Wahnsinn. Darstellung und Konzeption der Göttin Venus in den Argonautica des Valerius Flaccus“
1992-1993 New College, Oxford. Studium der Klassischen Philologie und Alten Geschichte. Abschluss: Master of Studies in Greek and Roman History. Magisterarbeit (Betreuer Robin Lane Fox): ‚Women’s Religion in Aristophanes’ Plays‘
1990-1998 Studium der Fächer Latein und Geschichte an der Freien Universität Berlin, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und der Humboldt-Universität zu Berlin. Studienaufenthalte in Princeton und Oxford. Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes

Bibliographie

Buchpublikationen

(1)   D. Elm von der Osten, J. Rüpke, K. Waldner (Hgg.): Texte als Medium und Reflexion von Religion im römischen Reich (Potsdamer altertumswissenschaftliche Beiträge 14), Stuttgart 2006.

(2)   D. Elm von der Osten: Liebe als Wahnsinn. Die Konzeption der Göttin Venus in den Argonautica des Valerius Flaccus (Potsdamer altertumswissenschaftliche Beiträge 20), Stuttgart 2007.

(3)   D. Elm, Th. Fitzon, K. Liess, S. Linden (Hgg.): Alterstopoi. Das Wissen von den Lebensaltern in Literatur, Kunst und Theologie, Berlin und New York 2009.

(4)   Th. Fitzon, S. Linden, K. Liess, D. Elm von der Osten (Hgg.): Alterszäsuren. Zeit und Lebensalter in Literatur, Theologie und Geschichte, Berlin und New York 2012.

Artikel und Beiträge in Zeitschriften und Sammelbänden

(1)   D. Elm: „Venus und die Tradition der Furiendarstellung“, in: U. Eigler und E. Lefèvre unter Mitarbeit von G. Manuwald (Hgg.): Ratis omnia vincet. Neue Untersuchungen zu den Argonautica des Valerius Flaccus (Zetemata 98), München 1998, 249-258.

(2)   „Plautus’ Persa und Della Portas Trapollaria. Beobachtungen zur Plautusrezeption in der italienischen Komödie des sechzehnten Jahrhunderts“, in: St. Faller (Hg.): Studien zu Plautus’ Persa  (ScriptOralia 121), Tübingen 2001, 287-301.

(3)   „De Philomela (Elegie 5,1). Zum Selbstverständnis des Dichters“, in: U. Auhagen und E. Schäfer (Hgg.): Lotichius und Ovid (Neolatina 2), Tübingen 2001, 201-212.

(4)   „Die Kontroverse über die ‚Sondergötter’ – Ein Beitrag zur Rezeptions- und Wirkungsgeschichte des Handbuches ‚Religion und Kultus der Römer’ von Georg Wissowa“, in: Archiv für Religionsgeschichte 5, Heft 1, 2003, 67-79.

(5)   „ ‚Alexander oder der Lügenprophet’ – ein religiöser Spezialist und ein Text zwischen Tradition und Innovation. Ein Beispiel für die Darstellung, Legitimierung und Plausibilisierung von Religion im lokalen und reichsweiten Kontext“, in: H. Cancik und J. Rüpke unter Mitarbeit von F. Fabricius (Hgg.): Römische Reichsreligion und Provinzialreligion. Globalisierungs- und Regionalisierungsprozesse in der antiken Religionsgeschichte: Ein Forschungsprogramm stellt sich vor (Schwerpunktprogramm 1080 der Deutschen Forschungsgemeinschaft), Erfurt 2003, 34-46.

(6)   „Götterdarstellung zwischen Anschaulichkeit und Abstraktion. Überlegungen zur Venusdarstellung und ihrer Interpretation durch Lessing“, in: F. Spaltenstein (Hg.): Ratis omnia vincet. Neue Forschungen zu Valerius Flaccus (Zetemata 120), München 2004, 179-190.

(7)   „Martyrdom Performed: On the Interrelation of Roman Comedy and Christian Martyrdom in a Late Antique Legendary Tradition“, in: F. Pannewick (Hg.): Martyrdom in Literature. Visions of death and meaningful suffering in Europe and the Middle East from antiquity to modernity (Literaturen im Kontext 17), Wiesbaden 2004, 77-89.

(8)   „Konkurrenz der Aufführungen: Christliche Taufe auf römischen Bühnen. Überlegungen zu einer spätantiken Märtyrerlegende“, in: V. Makrides u. J. Rüpke (Hgg.): Religionen im Konflikt. Vom Bürgerkrieg über Ökogewalt bis zur Gewalterinnerung im Ritual, Münster 2005, 73-83.

(9)   „Mimes into Martyrs: Conversion on Stage”, in: I. H. Henderson und G. S. Oegema (Hgg.): The Changing Face of Judaism, Christianity, and Other Greco-Roman Religions in Antiquity (Jüdische Schriften aus hellenistisch-römischer Zeit, Studien 2), Gütersloh 2006, 141-157.

(10)     D. Elm von der Osten: „Die Inszenierung des Betruges und seiner Entlarvung. Divination und ihre Kritiker in Lukians Schrift ‚Alexander oder der Lügenprophet’“, in: D. Elm von der Osten, J. Rüpke, K. Waldner (Hgg.): Texte als Medium und Reflexion von Religion im römischen Reich (Potsdamer altertumswissenschaftliche Beiträge 14), Stuttgart 2006, 141-157.

(11)     „The Cult of the Goddess Libertas in Rome and its Reflection in Ovid’s Poetry and Tibullan Love Elegy“, in: Vergilius 52, 2006, 32-44.

(12)      „ Perpetua Felicitas: Die Predigten des Augustinus zur Passio Perpetuae et Felicitatis (s. 280-282)“, in: Th. Fuhrer (Hg.): Die christlich-philosophischen Diskurse der Spätantike: Texte, Personen, Institutionen. Akten der Tagung vom 22.-25. Februar 2006 am Zentrum für Antike und Moderne der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Philosophie der Antike 28), Stuttgart 2008, 275-298.

(13)     „Vidimus, accepit fabula prisca fidem: Zur Theatralisierung mythologischer Erzählungen und religiöser Riten in der römischen Kaiserzeit", in: R. Faber u. S. Lanwerd (Hgg.): Aspekte der Religionswissenschaft, Würzburg 2009, 63-75.

(14)     „Einleitung der Herausgeber“, in: D. Elm, Th. Fitzon, K. Liess, S. Linden (Hgg.): Alterstopoi. Das Wissen von den Lebensaltern in Literatur, Kunst und Theologie, Berlin und New York 2009, 1-18, zusammen mit Thorsten Fitzon, Kathrin Liess und Sandra Linden.

(15)     „Wird auch kahl sein mein Haupt – Alterstopoi in Lukians Alexander oder der Lügenprophet und der Apologie des Apuleius“, in: D. Elm, Th. Fitzon, K. Liess, S. Linden (Hgg.): Alterstopoi. Das Wissen von den Lebensaltern in Literatur, Kunst und Theologie, Berlin und New York 2009, 71-100.

(16)     „ ‘Perpetual Felicity’: Sermons of Augustine on Female Martyrdom (s. 280-282 auct. [Erfurt 1])”, in: Studia Patristica 49, 2010, 203-209.

(17)      „Rein und frei, verschmutzt und versklavt? Wandlungen von Körper und Status in den Metamorphosen des Apuleius“: in: P. Burschel  und Ch. Marx (Hgg.): Reinheit – religiöse, soziale und politische Aspekte (Veröffentlichungen des Instituts für Historische Anthropologie e. V. 12), Wien 2011, 221-241.

(18)     „Felicidad perpetua: sermones de Augustín sobre el martirio femenino (s. 280-282 aumentado = Erfurt 1)“, in: AUGUSTINUS, San Augustín en Oxford 8, 2011, 83-90 (Übersetzung von 16).

(19)     „Einleitung“, in: Th. Fitzon, S. Linden, K. Liess, D. Elm von der Osten (Hgg.): Alterszäsuren. Zeit und Lebensalter in Literatur, Theologie und Geschichte, Berlin und New York 2012, VII-XV  (zus. mit den anderen Herausgebern).

(20)     „Die Entgrenzung des Alter(n)s: Zur Kaiserpanegyrik in der Dichtung des Statius und Martial“, in:  Th. Fitzon, S. Linden, K. Liess, D. Elm von der Osten (Hgg.): Alterszäsuren. Zeit und Lebensalter in Literatur, Theologie und Geschichte, Berlin und New York 2012, 237-260.

(21)     „Vom weisen zum gelebten Alter: Variationen eines Topos“, in: Peter Graf Kielmansegg und Heinz Häfner (Hgg.): Alter und Altern. Schriften der Mathematisch-naturwissenschaftlichen Klasse der Heidelberger Akademie der Wissenschaften 22, Berlin und Heidelberg 2012, 73-90 (zus. mit Th. Fitzon und K. Liess).

(22)     “Habitus Corporis. Age Topoi in Lucian’s Alexander or the False Prophet and The Apology of Apuleius”, in: J. Rüpke, G. Woolf (Hgg.): Religious Dimensions of the Self in the Second Century CE (Studien und Texte zu Antike und Christentum), Tübingen 2013.

Artikel in Lexika

(1)   „Sancus“, in: Der Neue Pauly 11, 2002, 32-33.

(2)   „Theoi pantes“, in: Der Neue Pauly 12/1, 2002, 357-358.

(3)   „Thiasos“, in: Der Neue Pauly 12/1, 2002, 463.

(4)   „Priestertum II. 4.: Römisch“, in: Religion in Geschichte und Gegenwart (4. Auflage) 6, 2003, 1651-1652.

(5)   „6.a. Divination, Röm., D. Divination et pluralité religieuse, 1. Gründung eines Orakels: die Schlange Glykon“, in: Thesaurus Cultus et Rituum Antiquorum 3, 2005, 97-98.

(6)   „Mysterien“, in: Chr. Auffarth, H. G. Kippenberg, A. Michaels (Hgg.): Kröner Wörterbuch der Religionen, Stuttgart 2006, 358f.

Rezensionen und kleinere Arbeiten

(1)   Rezension von: Jane Stevenson: Women Latin Poets. Language, Gender, and Authority from Antiquity to the Eighteenth Century, Oxford: Oxford University Press 2005, in: sehepunkte 7 (2007), Nr. 3 [15.03.2007], URL: http://www.sehepunkte.de/2007/03/8527.html

(2)   „Sichtbarkeit und das Göttliche: Die Performanz von Religion in Schriften der Zweiten Sophistik“, in: J. Rüpke unter Mitarbeit von F. Fabricius (Hg.): Antike Religionsgeschichte in räumlicher Perspektive. Abschlussbericht zum Schwerpunktprogramm 1080 der Deutschen Forschungsgemeinschaft "Römische Reichsreligion und Provinzialreligion", Tübingen 2007, 172-175.

(3)   „Religiöse und poetische Konstruktion der Lebensalter – Konzeptualisierung und Kommentierung von Alterszäsuren im Lebenszyklus“, in: Die Forschungsvorhaben der Heidelberger Akademie der Wissenschaften 1909–2009. Hrsg. von Volker Sellin u.a. Heidelberg 2009, 303–306 (zusammen mit Thorsten Fitzon, Kathrin Liess, Sandra Linden).

(4)   „Textwissenschaftliche Perspektiven auf eine kulturwissenschaftliche Alternsforschung. Forschungsbericht zum Akademieprojekt »Religiöse und poetische Konstruktion von Lebensaltern«“, in: Moderne. Kulturwissenschaftliches Jahrbuch 6 (2010): Alter(n) [erschienen 2011] (zusammen mit Thorsten Fitzon, Kathrin Liess, Sandra Linden).

(5)   Rezension von: Jan N. Bremmer u. Marco Formisano (Hgg.): Perpetua’s Passions. Multidisciplinary Approaches to the Passio Perpetuae et Felicitatis, Oxford 2012, in: Zeitschrift für Antikes Christentum, Band 17, Heft 3 (2013), 588-592.

(6)   Rezension von: Jochen Schultheiß, Generationenbeziehungen in den Confessiones des Augustinus. Theologie und literarische Form in der Spätantike. Hermes Einzelschriften 104, Stuttgart 2011, in: Klio.

Veranstaltungen