Dr. Tomas Lehmann

Wissenschaftlicher Angestellter am Seminar für Kirchengeschichte/Christliche Archäologie

Kontakt
Burgstraße 26, 10178 Berlin
Raum 526, fünfte Etage
Tel +49 (0)30/2093-4742
Fax +49 (0)30/2093-4741
tomas.lehmann @remove-this.rz.hu-berlin.de
Sprechzeit nach Vereinbarung

Biographie
Wissenschaftlicher Angestellter an der Humboldt-Universtiät zu Berlin
Wissenschaftlicher Angestellter an der Universität Heidelberg
Grabungs- und Vermessungstätigkeit in Italien (Cimitile/ Nola, Aquileia)
Lehrtätigkeit an Universitäten in Neapel (Università Suor Orsola Benincasa), in Rom (Università Gregoriana, American Accademy of Rome), Durham/USA (Duke-University)
1995-2001 Lehrbeauftragter in Spätantiker und Frühchristlicher Archäologie an der Universität Münster
1994 Promotion zum Dr. phil. (Münster)
Studium der Altertumswissenschaften mit dem Schwerpunkt Klassische und Frühchristliche Archäologie in Münster und Rom

Bibliographie

(1) Lo sviluppo del complesso archeologico a Cimitile/Nola, in: Boreas 13 (1990), 75-93.

(2) Eine spätantike Inschriftensammlung und der Besuch des Papstes Damasus an der Pilgerstätte des hl. Felix in Cimitile/Nola, in: ZPE 91 (1992), 243-281.

(3) Ein unbekannt gebliebener Sarkophag aus Aquileia, in: Musikos aner. Festschrift für Max Wegner zum 90.Geburtstag, Bonn 1992, 269-278.

(4) Neues zum Tempel der Apollonis in Kyzikos, in: Pre-actas del XIV Congreso Internacional de Arqueología Clásica (Tarragona, 6.-11.9.1993), 197.

(5) Eine große Überschwemmung des Pilgerheiligtums in Cimitile/Nola im 6. Jh. und ihre Bedeutung für die Datierung der spätantiken Kirche S.Stefano, in: Boreas 16 (1993), 125-134.

(6) Anmerkungen zum jüngst erschienenen EAM – Artikel Cimitile, in: Bild- und Formensprache der spätantiken Kunst. Festschrift Hugo Brandenburg, Münster 1994 (Boreas 17), 279-292.

(7) Der Besuch des Papstes Damasus an der Pilgerstätte des hl. Felix in Cimitile/Nola, in: Akten des 12. Internationalen Kongresses für Christliche Archäologie (Bonn 22.-28.9.1991), Münster 1995 (JbAC Erg.Bd. 20,2), 969-981.

(8) Zur Genese der Trikonchosbasiliken, in: B. Brenk (Hrsg.). Innovation in der Spätantike (Kolloquium Basel 6.-7.5.1994), Wiesbaden 1996, 317-357.

(9) Art. Cimitile/Nolai, in: The Dictionary of Art 7 (1996), 325f.

(10) Martinus und Paulinus in Primuliacum (Gallien): Zu den frühesten nachweisbaren Mönchsbildnissen (um 400) in einem Kirchenkomplex, in: H. Keller – F. Neiske (Hgg.). Vom Kloster zum Klosterverband. Das Werkzeug der Schriftlichkeit (Internationales Kolloquium Münster 22.-23.2.1996). München 1997, 56-67.

(11) Paolino di Nola: poeta architetto e committente delle costruzioni, in: Anchora Vitae. Atti del II° Convegno Paoliniano. XVI centenario del ritiro di Paolino a Nola (Nola – Cimitile 18.-20.5.1995). Marigliano 1998, 93-104.

(12) Zu Alarichs Beutezug in Campanien: Ein neu entdecktes Gedicht des Paulinus Nolanus, in: Römische Quartalschrift 93 (1998), 181-199.

(13) Alarico in Campania: Un nuovo carme di Paolino, in: Impegno e Dialogo 12 (1997-98), 329-351.

(14) Kirchenbau oder Kaiserpalast: Wo versammelten sich die Christen in Aquileia am Anfang des 4. Jahrhunderts zum Gottesdienst? In: Preakten des 14. Internationalen Kongresses für Christliche Archäologie, Wien 1999.

(15) Circus oder Basilica? Zu einem Grund(riß)problem in der Archäologie, in: Munus. Festschrift für Hans Wiegartz zum 65. Geburtstag, Münster 2001, 163-169.

(16) Die Kirchenbauten in Cimitile/Nola. Ergebnisse der Forschungen der letzten 15 Jahre, in: H. Brandenburg/L. Pani Ermini, Cimitile e Paolino di Nola. La Tomba die S. Felice e il centro di pellegrinnaggio – Trent'anni di ricerche, Atti della giornata tematica die Seminari di Archeologia Cristiana (Roma 9 marzo 2000) – Città del Vaticano 2003, 95-127.

(17) Art. Paulinus von Nola, in: RGG (4. Aufl.), Bd. 6 (2003), 1033.

(18) "Circus Basilicas", "coemeteria subteglata" and church buildings in the suburbium of Rome, in: Acta ad archaeologiam et artium historiam pertinentia, vol. XVII (N.S. 3), 2004, 57-77.

(19) Paulinus Nolanus und die Basilica Nova in Cimitile/Nola. Studien zu einem zentralen Denkmal der spätantiken Architektur, Wiesbaden 2004.

(20) „(Unum) ex tribus sacris universi orbis Coemeteriis“ – Kurzführer zu den spätantiken Bauten des Pilgerheiligtums des hl. Felix in Cimitile/Nola, in: M. De Matteis/ A. Trinchese, Cimitile di Nola, Inizi dell’arte cristiana e tradizioni locali – Anfänge der christlichen Kunst und lokale Überlieferungen, Oberhausen 2004, 67-146.

(21) Die spätantiken Kirchenbauten von Amathous (Zypern) und die Wunderheilungen am Grab des Bischofs Tychon, in: J.G. Deckers/ M.-L. Mitsou/S. Rogge (Hgg.), Beiträge zur Kulturgeschichte Zyperns von der Spätantike bis zum Mittelalter, Münster–New York 2005, 23-40.

(22) Art. Tychon, in: RGG (4. Aufl.), Bd. 8 (2005), 676.

(23) Architektur in Schrift und Bild – Die virtuelle Rekonstruktion des spätantiken Pilgerheiligtums in Cimitile/ Nola, in: A. Riedel/ K. Heine/ F. Henze (Hgg.), Von Handaufmaß bis High Tech II (Interdisziplinäres Kolloquium Cottbus, 23.-26. Februar 2005), Mainz 2006, 234-241.

(24) Ein inschriftlicher Kurbericht aus Epidauros, in: T. Lehmann (Hg.), Wunderheilungen in der Antike: Von Asklepios zu Felix Medicus. Beiheft zur gleichnamigen Ausstellung der Humboldt-Universität zu Berlin und des Berliner Medizinhistorischen Museums der Charité (Berliner Medizinhistorisches Museum 10.11.2006 – 11. März 2007), Oberhausen 2006, 50-51.

(25) Die Christianisierung des Asklepios-Heiligtums am Abhang der Athener Akropolis, in: T. Lehmann (Hg.), Wunderheilungen in der Antike: Von Asklepios zu Felix Medicus. Beiheft zur gleichnamigen Ausstellung der Humboldt-Universität zu Berlin und des Berliner Medizinhistorischen Museums der Charité (Berliner Medizinhistorisches Museum 10.11.2006 – 11. März 2007), Oberhausen 2006, 83-85.

(26) Felix Medicus. Heiligtum und Wunder, in: T. Lehmann (Hg.), Wunderheilungen in der Antike: Von Asklepios zu Felix Medicus. Beiheft zur gleichnamigen Ausstellung der Humboldt-Universität zu Berlin und des Berliner Medizinhistorischen Museums der Charité (Berliner Medizinhistorisches Museum 10.11.2006 – 11. März 2007), Oberhausen 2006, 109-131.

(27) Felix medicus ed Ambrosius medicus: Vescovi, Santi ed i luoghi di salvezza e guarigione nel 4° e 5° secolo, in: H. Brandenburg/ St. Heid/ Chr. Markschies (Hgg.), Salvezza e guarigione nella tarda antichità – Luoghi di culto, monumenti, testimonianze, Città del Vaticano 2007, 149-164.

(28) I mosaici nelle aule teodoriane sotto la basilica patriarcale: status quaestionis, in: Antichità Altoadriatiche 2006 (XXXVI Settimana di Studi Aquileiesi, Aquileia 18-21 maggio 2005), Trieste 2007, 61-82.

(29) Überlegungen zur Bestattung im spätantiken Kirchenbau, Die Beispiele Cimitile, Rom und Trier, in: M. de Matteis/ A. Trinchese (Hgg.), Il complesso basilicale di Cimitile: Patrimonio culturale dell’umanità?, Oberhausen 2007, 173-224.

(30) Architettura negli scritti antichi e nelle raffigurazioni. La ricostruzione virtuale del santuario tardo antico di Cimitile/Nola, in: M. de Matteis/C. Ebanista (Hgg.), Il complesso basilicale di Cimitile, Convegno internazionale di Studi (Cimitile 23–24 ottobre 2004), Napoli 2008, 129-145.

(31) Neue Forschungen zu den spätantiken Bodenmosaiken unter dem Dom von Aquileia, in: J. López Quiroga u.a. (Hgg.), XV Congreso Internacional de Arqueología Cristiana (Toledo 8.–12.9.2008) – Libro de Preactas, Madrid, 116-117.

(32) Die ältesten erhaltenen Bilder in einem Kirchenbau. Zu den frühchristlichen Kirchenbauten und ihren Mosaiken unter dem Dom von Aquileia, in: Das Altertum 54, 2009,  91-122.

(33) (zusammen mit U. Haarlammert) Die Entwicklung der digitalen Rekonstruktion des spätantiken Pilgerheiligtums in Cimitile/Nola, in: Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit 22, 2010, 167-176.

(34) Art. Madauros, in: Augustinus-Lexikon 3, 2009, Fasz. 7/8, Sp.1-4 (soll im Sommer 2010 erscheinen).

(35) Echte und falsche Bilder im frühchristlichen Kirchenbau: Zu den Bildepigrammen von Prudentius und Paulinus Nolanus, in: V. Zimmerl-Panagl/D. Weber (Hgg.), Text und Bild (Tagungsbeiträge, Symposium Wien 2.-4.April 2009), Wien 2010 (SBph 813), 99-126.

(36) Die frühchristlichen Mosaiken im Dombereich von Aquileia, in: G. Cuscito/T. Lehmann (Hgg.), Der Dom von Aquileia: Geschichte, Archäologie, Kunst. (Atti della XL settimana di Studi Aquileiesi, Aquileia 7-9 maggio 2009), 2 Bde. ,Trieste 2010 (erschienen 2011), 157-186.

(37) Art. Nola, in: Reallexikon für Antike und Christentum 25 (2013), im Druck.

Kongressberichte

(1) Sechzehnte Tagung der “Arbeitsgemeinschaft Christliche Archäologie zur Erforschung der spätantiken, frühmittelalterlichen und byzantinischen Kultur (AGCA)” in Münster, 2.-5. Mai 2002, in: Zeitschrift für antikes Christentum 7 (2003), 191-193.

(2) 1. Studientag des Leibniz-Projektes ’Heil und Heilung in der Spätantike: Denkmäler und Texte’ in Heidelberg, 13.-14. Dezember 2002, in: Zeitschrift für antikes Christentum 7 (2003), 375.

(3) Giornata tematica dei Seminari di Archeologia Cristiana “Salute e guarigione nella tarda antichità” presso l Ècole Française de Rome, Roma 20.5.2004, in: Zeitschrift für antikes Christentum 8 (2004), 670.

(4) Convegno Internazionale di Studi „Il complesso basilicale di Cimitile: Patrimonio culturale dell’umanità?’, Cimitile 23–24 ottobre 2004, in: Zeitschrift für antikes Christentum 8 (2004), 672.

(5) Internationale Tagung „Der Dom von Aquileia:Geschichte, Archäologie und Kunst“, Aquileia 7.-9. Mai 2009, in: Zeitschrift für antikes Christentum 14 (2010) 480-481.

Herausgebertätigkeit

(1) Vir bonus dicendi peritus. Festschrift für Alfons Weische zum 65. Geburtstag. Wiesbaden 1997.

(2) Aquileia: Kreuzweg des römischen Imperiums. Wirtschaft, Gesellschaft, Kunst (Veröffentlichungen des Archäologischen Museums der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster, Bd. 1), Münster 2002.

(3) Wunderheilungen in der Antike: Von Asklepios zu Felix Medicus. Beiheft zur gleichnamigen Ausstellung der Humboldt-Universitüt zu Berlin und des Berliner Medizinhistorischen Museums der Charité (Berliner Medizinhistorisches Museum 10.11.2006 – 11. März 2007), Oberhausen 2006.

(4) Das Pilgerheiligtum des Felix Medicus in Cimitile, ein Führer. Interaktive CD für PC, Oberhausen 2006.

(5) (zusammen mit G. Cuscito) Der Dom von Aquileia: Geschichte, Archäologie, Kunst. (Atti della XL settimana di Studi Aquileiesi, Aquileia 7-9 maggio 2009), 2 Bde. ,Trieste 2010 (erschienen 2011).

Schwerpunkt in Lehre und Forschung

  • Architektur, Kunst und Epigraphik in der Spätantike
  • Fußbodenmosaiken unter dem Dom von Aquileia
  • Das spätantike Pilgerheiligtum in Cimitile/Nola
  • Geschichte des christlichen Museums der Berliner Theologischen Fakultät
  • Katakomben Neapels (DFG-Projekt zusammen mit D. Korol)