Dr. Dorothee Elm von der Osten

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Kontakt
Burgstraße 26, 10178 Berlin
Raum 323, dritte Etage
Tel  +49 (0)30/2093-91783
Fax +49 (0)30/2093-4736
dorothee.elm @remove-this.hu-berlin.de
Sprechzeit nach Vereinbarung

Seit 2019 | Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Sonderforschungsbereich 980 „Episteme in Bewegung. Wissenstransfer von der Alten Welt bis in die Frühe Neuzeit“, Teilprojekt C01 „Transfer apokalyptischen Wissens im antiken Christentum“
2018-2019 | Fellow am Einstein-Zentrum Chronoi
2016 | Ausgewählte Teilnehmerin am hochschulübergreifenden ProFil-Programm zur Führungskräfteentwicklung in der Wissenschaft der Technischen Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin und der Freien Universität Berlin (http://www.profil-programm.de/)
2014-2018 | Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Ältere Kirchengeschichte der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin
2013 |Erziehungszeit
2007-2012 | Kollegiatin im WIN-Kolleg der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, Rahmenthema: „Der Menschliche Lebenszyklus – Biologische, gesellschaftliche, kulturelle Aspekte“. Teilprojekt: „Religiöse und poetische Konzeptualisierung und Kommentierung von Zäsuren im Lebenszyklus. Zur kulturellen Kodierung der Lebensalter“
2004-2011 | Wissenschaftliche Assistentin am Seminar für Klassische Philologie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Lehrstuhl Prof. Dr. Therese Fuhrer)
2001-2004 | Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Vergleichende Religionswissenschaft (Prof. Dr. Jörg Rüpke), Philosophische Fakultät der Universität Erfurt, im Rahmen des DFG-Schwerpunktprogramms „Römische Reichsreligion und Provinzialreligion“
1998-2000 | Promotionsstudiengang an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg mit einem Promotionsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes. Dissertation: „Liebe als Wahnsinn. Darstellung und Konzeption der Göttin Venus in den Argonautica des Valerius Flaccus“
1992-1993 | New College, Oxford. Studium der Klassischen Philologie und Alten Geschichte. Abschluss: Master of Studies in Greek and Roman History. Magisterarbeit (Betreuer Robin Lane Fox): ‚Women’s Religion in Aristophanes’ Plays‘
1990-1998 | Studium der Fächer Latein, Geschichte und Griechisch an der Freien Universität Berlin, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und der Humboldt-Universität zu Berlin. Studienaufenthalte in Princeton und Oxford. Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes

Bibliographie

Buchpublikationen:

gem. mit Thorsten Fitzon, Sandra Linden, Kathrin Liess (Hg.): Alterszäsuren. Zeit und Lebensalter in Literatur, Theologie und Geschichte, Berlin/New York: De Gruyter 2012.

gem. mit Thorsten Fitzon, Sandra Linden, Kathrin Liess (Hg.):Alterstopoi. Das Wissen von den Lebensaltern in Literatur, Kunst und Theologie, Berlin/New York: De Gruyter 2009. 

Liebe als Wahnsinn. Die Konzeption der Göttin Venus in den „Argonautica“ des Valerius Flaccus(Potsdamer altertumswissenschaftliche Beiträge 20), Stuttgart: Steiner 2007.

gem. mit Jörg Rüpke, Katharina Waldner (Hg.): Texte als Medium und Reflexion von Religion im römischen Reich(Potsdamer altertumswissenschaftliche Beiträge 14), Stuttgart: Steiner 2006.

 

Aufsätze und kleinere Beiträge

Rezension für die Theologische Literaturzeitung von: Justin Buol: Martyred for the Church. Memorializations of the Effective Deaths of Bishop Martyrs in the Second Century CE (Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament, 2. Reihe 471), Tübingen: Mohr Siebeck 2018 (in Vorbereitung). 

Rezension für Bryn Mawr Classical Review von: Barbara K. Gold, Perpetua: Athlete of god. Women in Antiquity, Oxford/New York: Oxford University Press 2018 (in Vorbereitung).

„Aspekte negativer Theologie in der Apologie des Mittelplatonikers Apuleius“, für die Publikation der Proceedings der SFB-Jahrestagung Nichtwissen – Dynamiken der Negation in vormodernen Kulturenin Berlin vom 27.-29.6.2019 (in Vorbereitung). 

„Die Masken des Lukian. Auf der Suche nach der (religiösen) Stimme des Autors“, in: Autoren in religiösen literarischen Texten der späthellenistischen und der frühkaiserzeitlichen Welt. Zwölf Fallstudien(Culture, Religion and Politics in the Greco-Roman World 3), hg. von Eve-Marie Becker, Jörg Rüpke, Tübingen: Mohr Siebeck 2018, S. 221-237.

„Die Religionswissenschaften an der neugegründeten Universität Erfurt”, in: Les sciences religieuses en Europe: état des lieux 2003-2013, No spécial du Bulletin de la Société des Amis des Sciences religious, hg. von Jean-Daniel Dubois, Lucie Kaennel, Renée Koch-Piettre, Valentine Zuber, Paris: Société des Amis des Sciences Religieuses 2016, S. 151-162.

Rezension von: Jochen Schultheiß: Generationenbeziehungen in den Confessiones des Augustinus. Theologie und literarische Form in der Spätantike (Hermes Einzelschriften 104), Stuttgart: Steiner 2011 (in: Klio, Band 97, Heft 1 [Jul 2015], S. 374ff.).

„Habitus Corporis. Age Topoi in Lucian’s Alexander or the False Prophet and The Apology of Apuleius“, in: Religious Dimensions of the Self in the Second Century CE(Studien und Texte zu Antike und Christentum 76), hg. von Jörg Rüpke, Greg Woolf, Tübingen: Mohr Siebeck 2013, S. 192-220.

Rezension von: Jan N. Bremmer, Marco Formisano (Hg.): Perpetua’s Passions. Multidisciplinary Approaches to the Passio Perpetuae et Felicitatis, Oxford: Oxford UniversityPress 2012, in: Zeitschrift für Antikes Christentum 17,3, 2013, S. 588-592.

„Vom weisen zum gelebten Alter: Variationen eines Topos“, in: Alter und Altern: Wirklichkeiten und Deutungen. Proceedings des internationalen Symposions an der Heidelberger Akademie der Wissenschaften 2011, Schriften der Mathematisch-naturwissenschaftlichen Klasse der Heidelberger Akademie der Wissenschaften 22, hg. von Peter Graf Kielmansegg, Heinz Häfner, Berlin/Heidelberg: Springer 2012, S. 73-90 (zus. mit Thorsten Fitzon, Kathrin Liess).

„Die Entgrenzung des Alter(n)s: Zur Kaiserpanegyrik in der Dichtung des Statius und Martial“, in: Alterszäsuren. Zeit und Lebensalter in Literatur, Theologie und Geschichte, hg. von Thorsten Fitzon, Sandra Linden, Kathrin Liess, Dorothee Elm von der Osten, Berlin/New York: De Gruyter 2012, S. 237-260.

„Einleitung“, in: Alterszäsuren. Zeit und Lebensalter in Literatur, Theologie und Geschichte, hg. von Thorsten Fitzon, Sandra Linden, Kathrin Liess, Dorothee Elm von der Osten, Berlin/New York: De Gruyter 2012, VII-XV (zus. mit den anderen Herausgebern). 

„Felicidad perpetua: sermones de Augustín sobre el martirio femenino (s. 280-282 aumentado = Erfurt 1)“, in: AUGUSTINUS, San Augustín en Oxford 8, 2011, 83-90 (Übersetzung von ‘Perpetual Felicity’ s.u.).

„Rein und frei, verschmutzt und versklavt? Wandlungen von Körper und Status in den Metamorphosen des Apuleius“, in: Reinheit – religiöse, soziale und politische Aspekte(Veröffentlichungen des Instituts für Historische Anthropologie e. V. 12), hg. von Peter Burschel, Christoph Marx, Wien et. al.: Böhlau Verlag 2011, S. 221-241.

„Textwissenschaftliche Perspektiven auf eine kulturwissenschaftliche Alternsforschung. Forschungsbericht zum Akademieprojekt ‚Religiöse und poetische Konstruktion von Lebensaltern‘ “, in: Moderne. Kulturwissenschaftliches Jahrbuch 6 (2010): Alter(n)[erschienen 2011] (zusammen mit Thorsten Fitzon, Sandra Linden, Kathrin Liess). 

„‘Perpetual Felicity’: Sermons of Augustine on Female Martyrdom (s. 280-282 auct. [Erfurt 1])”, in: Studia Patristica 49, 2010, S. 203-209.

„Wird auch kahl sein mein Haupt – Alterstopoi in Lukians ‚Alexander oder der Lügenprophet‘und der Apologie des Apuleius“, in: Alterstopoi. Das Wissen von den Lebensaltern in Literatur, Kunst und Theologie, hg. von Dorothee Elm von der Osten, Thorsten Fitzon, Sandra Linden, Kathrin Liess, Berlin/New York: De Gruyter 2009, 71-100.

„Einleitung der Herausgeber“, in: Alterstopoi. Das Wissen von den Lebensaltern in Literatur, Kunst und Theologie, hg. von Dorothee Elm von der Osten, Thorsten Fitzon, Sandra Linden, Kathrin Liess, Berlin/New York: De Gruyter 2009, 1-18 (zusammen mit den anderen Herausgebern).

„ ‚Vidimus, accepit fabula prisca fidem‘: Zur Theatralisierung mythologischer Erzählungen und religiöser Riten in der römischen Kaiserzeit", in: Aspekte der Religionswissenschaft, hg. von Richard Faber, Susanne Lanwerd, Würzburg: Königshausen & Neumann 2009, S. 63-75.

„Religiöse und poetische Konstruktion der Lebensalter – Konzeptualisierung und Kommentierung von Alterszäsuren im Lebenszyklus“, in: Die Forschungsvorhaben der Heidelberger Akademie der Wissenschaften 1909–2009, hg. von Volker Sellin u.a., Heidelberg: Winter 2009, S. 303–306 (zusammen mit Thorsten Fitzon, Sandra Linden, Kathrin Liess).

„‚Perpetua Felicitas‘: Die Predigten des Augustinus zur ‚Passio Perpetuae et Felicitatis‘ (s.280-282)“, in: Die christlich-philosophischen Diskurse der Spätantike: Texte, Personen, Institutionen. Akten der Tagung vom 22.-25. Februar 2006 am Zentrum für Antike und Moderne der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg(Philosophie der Antike 28), hg. von Therese Fuhrer, Stuttgart: Steiner 2008, S. 275-298.

„Sichtbarkeit und das Göttliche: Die Performanz von Religion in Schriften der Zweiten Sophistik“, in: Antike Religionsgeschichte in räumlicher Perspektive. Abschlussbericht zum Schwerpunktprogramm 1080 der Deutschen Forschungsgemeinschaft „Römische Reichsreligion und Provinzialreligion“, hg. von Jörg Rüpke, Tübingen: Mohr Siebeck 2007, S. 172-175.

Rezension von: Jane Stevenson: Women Latin Poets. Language, Gender, and Authority from Antiquity to the Eighteenth Century, Oxford: Oxford University Press 2005, in: sehepunkte 7 (2007), Nr. 3 [15.03.2007], URL: http://www.sehepunkte.de/2007/03/8527.html.

„The Cult of the Goddess ‚Libertas‘in Rome and its Reflection in Ovid’s Poetry and Tibullan Love Elegy“, in: Vergilius 52, 2006, S. 32-44.

„Die Inszenierung des Betruges und seiner Entlarvung. Divination und ihre Kritiker in Lukians Schrift ‚Alexander oder der Lügenprophet‘“, in: Texte als Medium und Reflexion von Religion im römischen Reich(Potsdamer altertumswissenschaftliche Beiträge 14), hg. von Dorothee Elm von der Osten, Jörg Rüpke, Katharina Waldner, Stuttgart: Steiner 2006, S. 141-157.

„Mimes into Martyrs: Conversion on Stage“, in: The Changing Face of Judaism, Christianity, and Other Greco-Roman Religions in Antiquity(Jüdische Schriften aus hellenistisch-römischer Zeit, Studien 2), hg. von Ian H. Henderson, Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus 2006, S. 141-157.

„Mysterien“, in: Kröner Wörterbuch der Religionen, hg. von Christoph Auffarth, Stuttgart: Kröner 2006, S. 358f.

„Konkurrenz der Aufführungen: Christliche Taufe auf römischen Bühnen. Überlegungen zu einer spätantiken Märtyrerlegende“, in: Religionen im Konflikt. Vom Bürgerkrieg über Ökogewalt bis zur Gewalterinnerung im Ritual, hg. von Vasilios Makrides, Jörg Rüpke, Münster: Aschendorff 2005, S. 73-83.

„6.a. Divination, Röm., D. Divination et pluralité religieuse, 1. Gründung eines Orakels: die Schlange Glykon“, in: Thesaurus Cultus et Rituum Antiquorum 3, 2005, S. 97-98.

„Martyrdom Performed: On the Interrelation of Roman Comedy and Christian Martyrdom in a Late Antique Legendary Tradition“, in: Martyrdom in Literature. Visions of death and meaningful suffering in Europe and the Middle East from antiquity to modernity(Literaturen im Kontext 17), hg. von Friederike Pannewick, Wiesbaden: Reichert 2004, S. 77-89.

„Götterdarstellung zwischen Anschaulichkeit und Abstraktion. Überlegungen zur Venusdarstellung und ihrer Interpretation durch Lessing“, in: Ratis omnia vincet. Neue Forschungen zu Valerius Flaccus(Zetemata 120), hg. von François Spaltenstein, München: Beck 2004, S. 179-190. 

„‚Alexander oder der Lügenprophet‘ – ein religiöser Spezialist und ein Text zwischen Tradition und Innovation. Ein Beispiel für die Darstellung, Legitimierung und Plausibilisierung von Religion im lokalen und reichsweiten Kontext“, in: Römische Reichsreligion und Provinzialreligion. Globalisierungs- und Regionalisierungsprozesse in der antiken Religionsgeschichte: Ein Forschungsprogramm stellt sich vor(Schwerpunktprogramm 1080 der Deutschen Forschungsgemeinschaft), hg. von Hubert Cancik und Jörg Rüpke unter Mitarbeit von Franca Fabricius, Erfurt: SPP 1080 2003, S. 34-46.

„Die Kontroverse über die ‚Sondergötter‘ – Ein Beitrag zur Rezeptions- und Wirkungsgeschichte des Handbuches ‚Religion und Kultus der Römer‘ von Georg Wissowa“, in: Archiv für Religionsgeschichte5, Heft 1, 2003, S. 67-79. 

„Priestertum II. 4.: Römisch“,in:Religion in Geschichte und Gegenwart(4. Auflage) 6, 2003, S. 1651-1652.

„Thiasos“, in: Der Neue Pauly12/1,2002, S. 463.

„Theoi pantes“, in: Der Neue Pauly12/1, 2002, S. 357-358.

„Sancus“, in: Der Neue Pauly11, 2002, S. 32-33.

„‚De Philomela‘ (Elegie 5,1). Zum Selbstverständnis des Dichters“, in: Lotichius und Ovid(Neolatina 2), hg. von Ulrike Auhagen und Eckart Schäfer, Tübingen: Mohr Siebeck 2001, S. 201-212.

„Plautus’ ‚Persa‘und Della Portas ‚Trapollaria‘. Beobachtungen zur Plautusrezeption in der italienischen Komödie des sechzehnten Jahrhunderts“, in: Studien zu Plautus’ ‚Persa‘ (ScriptOralia 121), hg. von Stefan Faller, Tübingen: Mohr Siebeck 2001, S. 287-301.

„Venus und die Tradition der Furiendarstellung“, in: ‚Ratis omnia vincet‘. Neue Untersuchungen zu den ‚Argonautica‘ des Valerius Flaccus(Zetemata 98), hg. von Ulrich Eigler und Eckard Lefèvre, München: C.H. Beck 1998, S. 249-258.

 

Vorträge (in Auswahl):

„Perpetua Felicitas: Caesuras in the Female Life Cycle and Early Christian Literature of Martyrdom“, Workshop Rethinking a Life Time: Perspectives from Antiquity until Present, Einstein Center Chronoi, 24. 10. 2019.

„Gottes- und Götterbeschreibungen im Werk des Mittelplatonikers Apuleius“, SFB-Jahrestagung Nichtwissen – Dynamiken der Negation in vormodernen Kulturen, 27.-29.06.2019.